Seniorengruppe

Schmerzzentrum

Sprecher:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Jürgen Schüttler
Prof. Dr. med. Dr. h. c.  Stefan Schwab

Hilfe zur Selbständigkeit und aktivem Leben

Dauerhafte Schmerzen sind bei älteren Menschen weit verbreitet: Untersuchungen haben gezeigt, dass mindestens 25% der Senioren unter ständig vorhandenen oder wiederkehrenden Schmerzen leiden.

Gerade bei älteren Menschen sind chronische Schmerzen häufig mit körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen verbunden. Die Schmerzen können zu einer erheblichen Einschränkung der Mobilität führen. Damit stellen chronische Schmerzen oft eine Bedrohung für die Unabhängigkeit und Selbständigkeit älterer Menschen dar. Die betroffenen Patienten geraten in der Folge oft in einen Teufelskreis aus Schmerzen, körperlichem Vermeidungsverhalten, sozialem Rückzug und Depression. Doch das müssen Sie nicht als unabänderliches Schicksal hinnehmen.

Mit unserer Senioren-Schmerzgruppe möchten wir Sie dabei unterstützen, Ihre Schmerzen in den Griff zu bekommen, Ihre Mobilität zu vergrößern sowie Ihnen die Teilnahme am sozialen Leben zu erleichtern und Ihre Stimmung zu verbessern.  

Gründliche Diagnostik als Grundlage

Vor Aufnahme in die Senioren-Schmerzgruppe überprüfen wir im Rahmen einer umfassenden interdisziplinären Diagnostik, ob alle erforderlichen und sinnvollen medizinischen Untersuchungen bei Ihnen durchgeführt worden sind. Bei Bedarf können zusätzliche diagnostische Maßnahmen veranlasst werden.  

Behandlungselemente

Da einzelne Therapieverfahren alleine bei chronischen Schmerzen in der Regel nicht wirksam sind, setzen wir in unserem Gruppenprogramm verschiedene erprobte Therapien in einem abgestimmten Gesamtkonzept ein:

  • Schmerzbewältigungsgruppe
  • Entspannungstraining
  • Bewegungstherapie
  • Koordinationstraining
  • Krankengymnastik
  • Optimierung der medikamentösen Therapie
  • Nicht-medikamentöse Therapie
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche bei Bedarf

Die Therapie findet in einer Gruppe von 6 - 8 Patienten statt. Die Patienten beginnen und absolvieren die Therapie gemeinsam. Das bietet Ihnen die Möglichkeit, in einer vertrauensvollen Atmosphäre mit anderen Betroffenen Erfahrungen auszutauschen und gegenseitige Unterstützung zu erfahren.

Die Gruppe findet zehn Wochen lang zweimal wöchentlich statt und dauert jeweils etwa 5 Stunden, unterbrochen durch gemeinsames Mittagessen und einen Nachmittagskaffee.

Bei Interesse können Sie sich gerne an uns wenden und einen Untersuchungstermin vereinbaren.

Terminvereinbarung

Informationsbroschüre

Artikel aus dem Senioren-Ratgeber: "Wege aus dem Schmerz"

 
Kontakt

Schmerzzentrum

Krankenhausstraße 12
91054 Erlangen

Sekretariat:

Telefon: 09131 85-32558
Fax: 09131 85-32546
E-Mail: schmerzzentrumatuk-erlangen.de

Direktlinks

Terminvereinbarung